Fachbeiträge

In meinen zahlreichen Büchern fasse ich meine Erkenntnisse zu meinen Interessengebieten zusammen und biete Studierenden, aber auch Kolleginnen und Kollegen einen Einblick in meine Arbeit..

Erfahren Sie mehr

Veröffentlichungen

Start-up

Oehlrich, M.

2022

Die Insolvenzantragspflicht bei Überschuldung – eine ökonomische Analyse

Die Antragspflicht bei Überschuldung gemäß § 15a InsO ist nicht zuletzt durch die Richtlinie 2019/1023 über Restrukturierungen und Insolvenz (Restrukturierungsrichtlinie) in die Diskussion gekommen. Allerdings ist auch durch das anschließend in Kraft getretene Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz diesem Kern des Insolvenzrechts – insbesondere der Definition des Überschuldungsbegriffs – zu wenig Beachtung geschenkt worden. Der Beitrag zeigt auf, dass es aus ökonomischer Perspektive die richtigen Anreize setzen würde, eine Überschuldung auf Basis einer Marktwertbilanz zu ermitteln. Denn nur diese bietet ein Entscheidungskriterium für den richtigen Zeitpunkt der Pflicht zur Stellung eines Insolvenzantrags, sodass sowohl eine Verletzung der Interessen der Gläubiger als auch eine Vernichtung von wirtschaftlichen Werten ausgeschlossen werden kann.

Zitierung (APA):

Oehlrich, M. (2022). Die Insolvenzantragspflicht bei Überschuldung – eine ökonomische Analyse. Neue Zeitschrift für Insolvenz- und Sanierungsrecht, 25(14), 593–596.

Alle Veröffentlichungen