Fachbeiträge

In meinen zahlreichen Büchern fasse ich meine Erkenntnisse zu meinen Interessengebieten zusammen und biete Studierenden, aber auch Kolleginnen und Kollegen einen Einblick in meine Arbeit..

Erfahren Sie mehr

Veröffentlichungen

Pharmaceuticals

Büchele, T., Oehlrich, N., Oehlrich, M., & Lüftner, D.

2006

Hämatologie/Onkologie im Internet

Das Internet ist ein dezentraler, weltweiter Zusammenschlussvon Computernetzen, das ursprünglich in den 60er Jahren als militärischesNetzwerk geplant war. Die Internet-Technologie wurde von Tinton Cerf Anfang1973 als Teil eines Projekts entwickelt, das von der Advanced Research ProjectsAgency des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums durchgeführt wurde. 1984wurden die Technik und das Netzwerk privaten und öffentlichenwissenschaftlichen Agenturen zur weiteren Entwicklung übergeben. Im Laufe derletzten 20 Jahre hat es sich von einem Netzwerk für Militärs, Computerfreaksund Naturwissenschaftler zu einem breit zugänglichen Informations- undKommunikationsmedium entwickelt. Maßgeblich für diese Entwicklung wareneinerseits die massenhafte Verbreitung von Personalcomputern sowohl imberuflichen und privaten Bereich sowie die Entwicklung einer graphischenBenutzeroberfläche 1989 (World Wide Web … WWW) andererseits, die eineneinfachen Zugriff per Mausklick auf die gewünschten Informationen ermöglicht. Mittlerweilenimmt das World Wide Web den größten Teil des Internets ein.

Zitierung (APA):

Oehlrich, M. (2006). Hämatologie/Onkologie im Internet. In H. Schmoll, K. Höffken & K. Possinger (Hrsg.), Kompendium Internistische Onkologie: Standards in Diagnostik und Therapie; Bd. 1: Epidemiologie, Tumorbiologie, Zytostatika, Prinzipien der Tumortherapie, Supportive Maßnahmen (4. Aufl., S. 2592–2605). Springer.

Alle Veröffentlichungen